Norden – Stadt mit Charme

Die Stadt Norden liegt in der Region Ostfriesland in Niedersachsen. Sie gilt nicht nur als nordwestlichste Stadt auf dem deutschen Festland, sie gehört zudem zu den ältesten Städten in Ostfriesland und wird auch „Das grüne Tor zum Meer“ genannt.

Die Stadt ist durch ihre außergewöhnliche Lage gekennzeichnet. Sie ist sowohl im Norden und Westen als auch im Südwesten von Wattenmeer umgeben. Eine weitere Besonderheit stellt die Tatsache dar, dass einige Flächen der Stadt erst in den späten 1940er Jahren dem Meer abgerungen wurden. Dank der damaligen Landgewinnungsmaßnahmen, verfügt die Stadt heutzutage über eine Gesamtfläche von knapp 105 km², auf denen rund 25.000 Menschen leben.

Stadt Norden Marktplatz

Der Marktplatz in Norden

Das Wattenmeer vor der Küste von Norden zählt zum „Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer“ und ist Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Schon Ende des 19. Jahrhunderts entwickelte sich Norden aufgrund der guten Lage an der Nordsee zu einem beliebten Urlaubs- und Erholungsziel. Vor allem im Stadtteil Norddeich, das offiziell ein staatlich anerkanntes Nordseeheilbad ist, genießen Urlauber die entspannende Atmosphäre des Ortes. In Hotels, Ferienhäusern, Jugendherbergen und auf dem Campingplatz kann man in Norden seinen Urlaub genießen. Darüber hinaus nutzen viele Touristen die gute Anbindung von Norden an die Inseln Norderney und Juist. Größere Städte, wie beispielsweise Oldenburg oder Bremen, sind von Norden mit dem Auto in ein bis zwei Stunden zu erreichen.

Das Herz der Stadt ist der Marktplatz. Hier befindet sich die Ludgerikirche, die mit etwa 80 Metern Länge die größte Kirche Ostfrieslands ist. Das Hochchorgewölbe hat zudem eine Höhe von etwa 22 Metern und wurde erst Mitte des 15. Jahrhunderts fertiggestellt. Der älteste Teil der Ludgerikirche wurde hingegen bereits im 13. Jahrhundert errichtet. Ihr zugehörig ist ein freistehender Glockenturm, der Anfang des 14. Jahrhunderts erbaut wurde. Die Kirche ist vor allem für die Arp-Schnitger-Orgel berühmt. Sie wurde Ende des 17. Jahrhunderts gebaut und gilt als die größte Orgel in Ostfriesland. Im Sommer können Urlauber den reinen Klängen der Orgel bei wöchentlichen Konzerten lauschen.

Auf der Südseite des Marktplatzes ziehen die „Dree Süsters“ (hochdeutsch: Drei Schwestern) die Blicke der Touristen auf sich. Der Gebäudekomplex besteht aus drei giebelständigen Häusern aus Backstein. Sie wurden zwischen 1570 und 1630 erbaut, wobei das rechte Haus in den 1960er Jahren abgerissen und erst 1991 wieder originalgetreu aufgebaut wurde.

Ebenfalls am Marktplatz befinden sich historische Bauten wie das Vossenhus aus dem 15. Jahrhundert – heute mit Bibliothek – und die alte Posthalterei. Folgt man der Osterstraße, die vom Marktplatz wegführt, gelangt man in eines der ältesten Stadtgebiete, in dem beispielsweise das beeindruckende Schöningsche Haus aus dem 16. Jahrhundert zu finden ist. Neben diesem architektonischen Vertreter der Renaissance befindet sich in der Nähe die klassizistisch geprägte Schwanen-Apotheke aus dem frühen 19. Jahrhundert.

Neben diesen bewundernswerten Bauten können in Norden zahlreiche historische Gebäude aus rotem Backstein betrachtet werden, die von der langen Geschichte der ostfriesischen Stadt zeugen. Hierzu gehören neben dem Alten Rathaus aus dem 16. Jahrhundert auch das Alte Zollhaus und das neue Rathaus. Auch die drei historischen Mühlen – die Deichmühle, die Frisia-Mühle und die Westgaster Mühle – beeindrucken durch ihre geschichtsträchtige Architektur.

Weiterhin lohnt sich für Urlauber ein Besuch in einem der Museen von Norden. Im Ostfriesischen Teemuseum kann man sich beispielsweise über Anbau, Verarbeitung und Zubereitung des ostfriesischen Tees informieren. Etwas hochprozentiger geht es hingegen im Heimatmuseum nebenan zu. Hier bietet eine Ausstellung einen Einblick in die Geschichte der Doornkaat-Brennerei von Norden.

Tierliebhaber können in der Seehundstation die Aufzucht und Pflege von Seehunden und Robben beobachten und sich über die Besonderheiten des Wattenmeeres informieren. Dies ist vor allem für Familien mit Kindern ein tolles Ausflugsziel. Urlauber, die es gerne sportlich mögen, können sich im Meerwasser-Freibad von Norden und dem Erlebnisbad mit Wellenbecken vergnügen. Natürlich lädt auch das Wattenmeer selbst Groß und Klein zu Wattwanderungen ein.

Die kleine Stadt in Ostfriesland begeistert mit historischem Charme und hat ihren Urlaubern eine wundervolle Natur sowie viel Spaß und Erholung zu bieten.

Weitere Infos über Norden finden Sie auf www.norden.de.

Norden 4.4/5 (89%) 7 Bewertungen